AFNET-EORP Register Zusammenfassung

Das AFNET-EORP Register für Vorhofflimmern ist eine Erweiterung des EURObservational Research Programme Atrial Fibrillation General Registry (EORP AF Register) für Deutschland.
EORP AF General Registry

Die letzte große Bestandsaufnahme zur Versorgung von Patienten mit Vorhofflimmern in Europa wurde im Rahmen des EuroHeart Survey der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) durchgeführt. Etwa zur gleichen Zeit erfolgte eine ähnliche, alle Ebenen der Versorgung umfassende Datenerfassung durch das Kompetenznetz Vorhofflimmern in Deutschland. Diese Erhebungen liegen etwa zehn Jahre zurück. Seitdem wurden die Behandlungsmöglichkeiten von Vorhofflimmern durch neue Medikamente und die Weiterentwicklung der Katheterablation wesentlich erweitert, und die Behandlungsempfehlungen der ESC wurden entsprechend angepasst.

Um ein aktuelles Bild der Behandlung von Vorhofflimmern in Europa zu erhalten, führt die ESC zurzeit das EORP AF Register im Rahmen des EURObservational Research Programme (EORP) durch. Die systematische Datenerhebung soll Aufschluss geben über die Umsetzung der aktuellen Leitlinien der ESC im medizinischen Versorgungsalltag und den Einfluss verschiedener Therapieverfahren auf den Krankheitsverlauf. Das Kompetenznetz Vorhofflimmern e.V. hat als Erweiterung gemeinsam mit der ESC und der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) das AFNET-EORP Register für Vorhofflimmern initiiert, das den aktuellen Stand der Behandlung von Patienten mit Vorhofflimmern speziell für Deutschland untersucht.

Da das europäische EORP AF Register nur kardiologische Studienzentren umfasst, spiegeln diese Daten die Standardbehandlung von Vorhofflimmern in Deutschland nur unvollständig wieder. In Deutschland wird ein großer Teil der Patienten außerhalb von kardiologischen Abteilungen oder Praxen von Allgemeinmedizinern oder Internisten, die nicht auf Kardiologie spezialisiert sind,  behandelt. Deshalb kann ein repräsentatives Bild der medizinischen Versorgung von Patienten mit Vorhofflimmern nur erhalten werden, wenn alle Ebenen der Versorgung in ein Register einbezogen werden. Entsprechend werden die Daten in allen Ebenen der medizinischen Versorgung erhoben  – vom Universitätsklinikum bis zur Hausarztpraxis.

Das AFNET-EORP Register für Vorhofflimmern wird 3.500 Patienten aus etwa 160 Studienzentren rekrutieren, wobei alle Ebenen der Versorgung (allgemeinmedizinische, internistische, kardiologische Praxen, Krankenhäuser, Universitätskliniken) ausgewogen vertreten sein werden.  Nachbeobachtungsdaten werden jährlich über drei Jahre erhoben.