Patientenseminar Herzrhythmusstörungen

Das Universitätsklinikum Münster (UKM) lädt am 18.11.2014 Patienten, Angehörige und Interessierte zu einem Herzseminar ein, in dem Ärzte des Herzzentrums über Herzrhythmusstörungen informieren. Die Veranstaltung, die gemeinsam mit der Deutschen Herzstiftung und dem Kompetenznetz Vorhofflimmern (AFNET) durchgeführt wird, findet im Rahmen der deutschlandweiten Aufklärungskampagne „Herzwochen“ statt.
18:00 Uhr, UKM Lehrgebäude, Hörsaal L20

Rund drei Milliarden mal schlägt das menschliche Herz im Lauf eines Lebens, um unaufhörlich Blut durch den Körper zu pumpen. Dass es dabei gelegentlich aus dem Takt kommt, ist nicht verwunderlich. Wenn das Herz allerdings komplett aus dem Rhythmus gerät, kann es sich um eine ernstzunehmende Herzrhythmusstörung handeln.

Die häufigste Herzrhythmusstörung ist das Vorhofflimmern. Rund zwei Millionen Menschen in Deutschland sind davon betroffen. Vorhofflimmern ist zwar nicht unmittelbar lebensbedrohlich, kann aber schwerwiegende Komplikationen zur Folge haben, zum Beispiel einen Schlaganfall oder eine dauerhafte Schädigung des Herzmuskels. Deshalb ist es wichtig, Vorhofflimmern rechtzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Ist eine Rhythmusstörung erst einmal diagnostiziert, stehen heutzutage vielfältige Therapien zur Verfügung – von Medikamenten über eine Katheterablation bis hin zum Einsatz von Schrittmachern oder Defibrillatoren.  Neue Medikamente und technische Innovationen haben die Behandlungsmöglichkeiten in den vergangenen Jahren erheblich erweitert.  Welche Therapie für einen bestimmten Patienten passend ist, hängt nicht nur von der Art der Rhythmusstörung ab, sondern auch von der Schwere der Symptome und den sonstigen Erkrankungen des Patienten.  Die Entscheidung für eine bestimmte Therapie wird daher immer individuell getroffen.

In dem Patientenseminar unter Leitung von Professor Dr. Lars Eckardt und Privatdozent Dr. Christian Pott informieren Rhythmologen und ein Herzchirurg über die Behandlungsmöglichkeiten bei Vorhofflimmern und anderen Herzrhythmusstörungen. In Kurzvorträgen erläutern sie anschaulich den aktuellen Stand der verschiedenen Therapien. Anschließend bieten die Dozenten den Teilnehmern im Rahmen einer Podiumsdiskussion ausgiebig Gelegenheit, Fragen zu stellen.

Das Patientenseminar findet im Rahmen der sogenannten Herzwochen statt. Diese deutschlandweite Aufklärungskampagne wird jedes Jahr im November von der Deutschen Herzstiftung ausgerufen.
Weitere Informationen unter www.herzstiftung.de/herzwochen.html

Ausführliche patientengerechte Informationen über Vorhofflimmern und die Behandlungsmöglichkeiten bietet auch eine Informationsbroschüre des Kompetenznetzes Vorhofflimmern, die im Rahmen der Veranstaltung verteilt wird.
Weitere Informationen unter www.kompetenznetz-vorhofflimmern.de/de/vorhofflimmern